Linux:Geräte/Samsung Galaxy S3 mini

Aus Cowboy's Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Startseite > Geräte > Geräte/Samsung Galaxy S3 mini
Preferences-system.svg Diese Seite ist noch im Entwurfs-Stadium und wird gerade gemeinschaftlich erstellt. Beteilige Dich und beachte die Diskussionsseite.
Samsung Galaxy S III mini
Logo
Samsung Galaxy S 0003III mini
Hersteller Samsung[1]
Veröffentlichung 11. September 2012 (Deutschland)
Technische Daten
Anzeige 10,16 cm (4,0 Zoll), 800x480 px (WVGA), Super-AMOLED-HD, PenTile[2], 235 ppi[3]
Digitalkamera 5,0 MP

HD-Camcorder max. 1280x720 px

Frontkamera 0,3 MP
Aktuelles Betriebssystem Android, Version 4.1.2 beim GT-I8190 und 4.2.2 beim GT-I8200 mit TouchWiz-„Nature UX“-UI
Prozessor STE U8420 Dual-Core
(1,0-GHz-ARM-Cortex-A9 beim GT-I8190, 1,2 GHz beim GT-I8200, Dual-Core)
RAM GB
Interner Speicher 4/8 GB, erweiterbar um max. 32 GB

SAR-Wert

0,52 W/kg Kopf, 0,58 W/kg Körper

Konnektivität

Mobilfunknetze

GSM/GPRS/EDGE 850, 900, 1800, 1900
UMTS/HSPA+ 850, 900, 1900, 2100

Weitere Funkverbindungen

Anschlüsse

3,5 mm Klinkenstecker, Micro-USB

Akkumulator
Typ 1500-mAh-Lithium-Ionen-Akkumulator
Wechselbar ja
Akkulaufzeit
(laut Hersteller)
max. 450 Std.
Sprechdauer
(laut Hersteller)
max. 14 Std.
Abmessungen und Gewicht
Maße (H×B×T) 122 mm × 63 mm × 9,9 mm
Gewicht 111 g

Das 600X WIKIPEDIA LOGO.svgSamsung Galaxy S III mini (GT-I8190) habe ich einem Kollegen abgekauft. Es ist ihm im Alter von vier Monaten herunter gefallen, da her sich ein neues Gerät gekauft. Das alte hat ein gesplittertes Displayglas, ist aber ansonsten voll funktionsfähig. War für ne „kleine Mark“ zu haben zwinker 

Das Gerät kommt mit Android 4.1.2 „Jelly Bean“ und leider mit einem T-Moblile Branding. Da war zunächst einiges an mangentafarbener Software zu deinstallieren, ansonsten gibt es dem 4“-Gerät keine Einstränkungen. Es funktioniert mit der Aldi-Karte meiner Tochter, die dafür nun ihr HTC Wildfire S ausrangiert hat.

Eine App der Telekomiker, die sich nicht deinstallieren lässt, ist eine Mailbox-App. Die taucht in der Appverwaltung nicht auf. Schade ist, dass das vorinstallierte 600X WIKIPEDIA LOGO.svgNavigon nicht läuft, weil das für T-Mobile-Kunden reserviert ist. Die Aldi-Karte funkt im Netz von Eplus. Andererseits, wofür braucht eine 14jährige ne Navi-App?

Ansonsten ist Töchterchen mit dem Gerät erst mal zufrieden. Es tut, was es soll. Und das flotter als das Wildfire, dazu mit einem deutlich größerem und besserem Display.

Angetrieben wird das S III mini von einem mit 1 GHz getaktetem Dual-Core-Prozessor. der interne Speicher ist 8 GB groß und kann über eine Micro-SD-Karte um bis zu 32 GB erweitert werden. Weitere technische Daten gibts rechts in der Infobox.

Das gesplitterte Glas haben wir in Eigenarbeit erneuert. Ersatz kostet inkl. Klebefolie etwa 10 Euro und im Netz findet man genügend Anleitungen zum Wechsel des Glases. Das Hauptproblem dabei: Glas und LCD sind vollflächig miteinander verklebt, um beste Funktion des Touchscreen zu gewährleisten. Wenn das Problem einmal gelöst ist, ist das neue Glas schnell eingesetzt. Wir brauchten für den Tausch insgesamt etwa anderthalb Stunden.

Anfang März 2014 kommt das gleiche Gerät ohne Branding und in Pebble-Blue dazu, jedoch zusätzlich mit NFC (GT-I8190N). Dafür wurde das RAZR i nach nicht mal einem halben Jahr Nutzung ausrangiert, da es sich als störanfällig erwiesen hat.

Anfang April 2014 bekam die Linedancerin im Rahmen einer Vertragsverlängerung ebenfalls ein S III mini in Pebble-Blue, allerdings ohne NFC (GT-I8190) und nach einem Reset auch ohne den von Mobilcom-debitel Scheinbar manuell vorinstallierten Softwarequatsch. Die Linedancerin hat dafür ihr in letzter Zeit sehr unzuverlässiges HTC Desire ausrangiert.

Im Juni 2014 schließlich hat Sohnemann mein altes Desire in die Elektronikschrott-Schublade verbannt, nachdem auch er ein S III mini bekommen hat. Für ihn gab es bereits die aktualisierte Version mit der Bezeichnung „GT-I8200N“, die einen besseren Prozessor (1,2 statt 1,0 GHz) und eine aktuellere Android-Version (4.2.2 statt 4.1.1) mitbringt. Und das, wie das „N“ bereits andeutet, auch über NFC verfügt.