Linux:Tipps und Tricks

Aus Cowboy's Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf dieser Seite findet ihr ein paar schnelle Tipps und Tricks, die euch das Leben unter Linux leichter machen.

Terminal-Emulator

Yakuake-Logo

Unter Linux geht vieles auf der Konsole mit einem kurzen Textbefehl schneller, als wenn man das über das GUI macht. Unter KDE öffnet man dann meist das Programm „Konsole“, und hat ein zusätzliches Fenster geöffnet, welches auch noch zusätzlich Platz in der Fensterleiste belegt.

Schneller geht es mit „Yakuake“ (für KDE, „Guake“ für Gnome-Anwender). Mit sudo apt-get install yakuake installiert und in den KDE-Autostart gepackt, kann man bei Bedarf schnell mit F12 den Terminal-Emulator vom oberen Bildschirmrand her ausrollen. Zum Schließen erneut F12 drücken, oder einfach außerhalb klicken. Und die Fensterleiste bleibt aufgeräumt.

Yakuake übernimmt die Einstellungen von Konsole, was das Aussehen betrifft, unterstützt mehere Tabs und lässt sich auch pinnen, also im Vordergrund geöffnet halten.

-- der Cowboy 12:48, 7. Sep. 2013 (CEST)

Bluetooth Maus

Bluetooth

Mein HP Pavilion dv7 verfügt über ein integriertes Bluetooth-Modul. Das hat mich dazu veranlasst, mir eine Maus zu kaufen, die sich über Bluetooth mit dem Laptop verbindet und somit keinen USB-Anschluss blockiert.

Nun ist es manchmal so, dass die Maus die Kopplung verliert und dann nicht mehr funktioniert. Alle Versuche, die Maus neu mit dem Laptop zu paaren, schlagen fehl, weil das Pairing ja besteht.

Die simple Lösung: Das Bluetooth-Modul wird beim Pavilion dv7 gemeinsam mit dem WLAN-Adapter aktiviert und deaktiviert. Und WLAN lässt sich über eine Sensortaste in der Mediensteuerung oberhalb der Tastatur ein- und ausschalten. Also einmal kurz WLAN aus- und nach ein paar Sekunden wieder einschalten, nach 2, 3 Sekunden ist die Maus wieder benutzbar.

-- der Cowboy 13:06, 7. Sep. 2013 (CEST)

Bluetooth Maus (2)

Bluetooth

Anderes Laptop, gleiches Problem:
Im Acer Aspire meiner Frau ist kein Bluetooth-Modul integriert, hier verwenden wir ein kleines USB-Dongle für diese Funktionalität.

Auch hier setzt die Maus ab und zu einfach mal aus, aber das Bluetooth-Modul lässt sich natürlich nicht per Taste ab- und wieder einschalten. Ganz einfacher Trick, um Bluetooth neu zu starten:

Einfach das Bluetooth-Dongle kurz aus dem USB-Port herausziehen und nach ein paar Sekunden wieder einstecken. Fertig. Nachdem die Hardware wieder ins System eingebunden ist, funktioniert auch die Maus wieder.

Eleganter gehts über die Konsole:

sudo service bluetooth restart

-- der Cowboy 13:07, 8. Sep. 2013 (CEST)

Screenshot mit dem Motorola RAZR i

Screenshot

Das Motorola RAZR i ist das neueste Gerät in unserem Haushalt. Die Software ist hier noch original, einzig das vom Hersteller zur Verfügung gestellte Update von Android 4.0.4 ICS auf 4.1.2 JB ist installiert. Trotzdem lassen sich auch ohne Root-Rechte Screenshots erstellen:

Einfach die Ein/Aus-Taste und die Leiser-Taste gleichzeitig drücken, und der Bildschirminhalt wird in eine PNG-Datei gespeichert.

Die Bildschirmfotos werden dann standardmäßig im Verzeichnis

/storage/sdcard0/Pictures/Screenshots

gespeichert. Das ist der interne Speicher, die Micro-SD-Karte wäre sdcard1.

-- der Cowboy 00:19, 9. Sep. 2013 (CEST)

SHOUTcast in Amarok

Amarok-Icon

Irgendwann im Laufe der Versionen, es müsste bei 2.2 gewesen sein, verschwand das SHOUTcast-Verzeichnis aus Amarok. Da ich beim Arbeiten aber gerne Musik höre, startete bei Tante Gurgel eine kleine Suchabfrage. Gleich das erste Ergebnis brachte mir SHOUTcast zurück in Amarok:

Der Artikel bezieht sich scheinbar auf Amarok 2.2, und die Menüstruktur ist in der aktuellen Version 2.8 etwas anders: Unter Einstellungen -> Amarok einrichten findet sich links der Menüpunkt Skripte. Hier klickt man unten rechts auf Skripte verwalten, und dann wie im verlinkten Artikel angegeben auf Bewertung. Sucht in der Liste den Eintrag „SHOUTcast Service“ (war bei mir der dritte), und klickt auf Installieren. Nach einem Neustart von Amarok steht SHOUTcast links unter Internet-Dienste zur Verfügung, und unter Einstellungen findet sich ein entsprechender Menüpunkt zur Konfiguration.

-- der Cowboy 00:49, 17. Sep. 2013 (CEST)

Akku-Ladezustand auf der Konsole

Akku-Ladezustand

Wenn man viel auf der Konsole arbeitet und dabei das Laptop nutzt, fehlt die Anzeige des Akku- Ladezustandes in der Kontroll- oder Menüleiste. Will man mal schnell den Ladezustand abfragen, tut es der Befehl acpi -b. In meiner Kubuntu-Installation war acpi jedoch nicht installiert, so dass ich, schon mal auf der Konsole, einfach folgendes eingegeben habe:

markus@pavilion:~$ sudo apt-get install acpi
[sudo] password for markus: 
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.       
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Die folgenden NEUEN Pakete werden installiert:
  acpi
0 aktualisiert, 1 neu installiert, 0 zu entfernen und 0 nicht aktualisiert.
Es müssen 13,3 kB an Archiven heruntergeladen werden.
Nach dieser Operation werden 70,7 kB Plattenplatz zusätzlich benutzt.
Holen: 1 http://de.archive.ubuntu.com/ubuntu/ saucy/universe acpi i386 1.6-1 [13,3 kB]
Es wurden 13,3 kB in 0 s geholt (74,7 kB/s).
Vormals nicht ausgewähltes Paket acpi wird gewählt.
(Lese Datenbank ... 229192 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
Entpacken von acpi (aus .../archives/acpi_1.6-1_i386.deb) ...
Trigger für man-db werden verarbeitet ...
acpi (1.6-1) wird eingerichtet ...
markus@pavilion:~$ acpi -b
Battery 0: Full, 100%
markus@pavilion:~$

-- der Cowboy 20:11, 16. Nov. 2013 (CET)